Backe, backe Kuchen... - Himbeer-Limetten Torte

22.3.13

Hallo ihr Lieben!
Nach langer Zeit gibt es nun mal wieder ein Rezept von mir. Ich hoffe, ihr habt Lust darauf. Heute soll es um eine Himbeer-Limetten-Torte gehen, die ich für das Feiern meines Geburtstages vor Kurzem gebacken hatte. Ok gebacken ist der falsche Ausdruck, eher gerührt. ;-) Es ist nämlich ein Kuchen bzw. eine Torte ohne Backen. So sah er aus:
Und diese Zutaten benötigt ihr (für eine Springform mit dem Durchmesser von 26cm):

150g Butter und 200g Löffelbiscuits (für den Boden) --> Es geh auch mit der Hälfte, aber ich fand es zu dünn und empfehle daher die doppelte Menge so wie jetzt angegeben.
4 Blatt Gelatine
300g Himbeeren (frische oder TK)
120g plus 1EL Zucker
1 Limette
400g Doppelrahm Frischkäse
500g Magerquark
200g Schlagsahne
Deko nach eurem Geschmack (z.B. nochmal extra Sahne, Zuckerperlen, Limettenscheiben etc.)

Zubereitung:
Zuerst zerkleinert ihr die Kekse (z.B. in einem Gefrierbeutel, mit einem Nudelholz darauf hauen) und schmelzt die Butter. Das wird dann vermengt, auf dem Boden der Springform verteilt (am besten vorher mit Backpapier auslegen) und etwas angedrückt. Ab in den Kühlschrank damit.
Nun widmen wir uns der Füllung. Dafür weicht ihr die Gelatine zunächst in kaltem Wasser ein. Dann püriert ihr die Himbeeren mit dem EL Zucker und streicht sie durch ein Sieb, sodass ihr nur das Himbeermousse ohne Kerne erhaltet. Von der Limette könnt ihr dann etwas Schale abreiben und anschließend den Saft auspressen.
Nun kommen Frischkäse, Quark, Limettensaft, Limettenschale, Zucker und das Himbeermousse in eine große Schüssel und werden gut verrührt. Die Gelatine könnt ihr nun ausdrucken und erwärmen (ich habe das ein paar Sekunden in der Mikrowelle gemacht). Dann gebt ihr 3 EL der Creme zu der Gelatine (so rum, nicht anderes herum) und verrührt es gut. Nun könnt ihr nach und nach den Rest Creme dazu geben und alles gut vermengen (bis euch der Arm weh tut ;-)).
Schließlich schlagt ihr noch die Sahne und hebt diese unter die Masse. Dann kann das alles in die Springform gegeben und verteilt werden. Das muss dann mind. 3 Stunden ihm Kühlschrank anziehen bevor ihr es wie ihr mögt verzieren könnt. Am besten lasst ihr die Torte über Nacht im Kühlschrank, damit sie schön fest werden kann.
Ich habe sie dann mit den Sahnetupfen und Zuckerteilchen verziert (die über Nacht leider Wasser gezogen haben, so was also am besten erst kurz vor dem Servieren anbringen).
Die Torte hat wirklich sehr lecker und frisch geschmeckt.
Natürlich könnt ihr die Löffelbiscuits auch gegen andere Kekse austauschen oder anstatt der Himbeeren andere Früchte verwenden, die ihr gerne mögt.

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe