mein Reisebericht - London

23.7.13

Guten Morgen ihr Lieben!
Hier ist er nun, mein versprochener London Reisebericht. Ich möchte euch von meinen Erlebnissen der 6 Tage in London berichten und versuche mal, all die Dinge, die ich erlebt habe, halbwegs geordnet und übersichtlich wiederzugeben, denn es war eine Menge. Aber vielleicht haben ein paar von euch ja Lust, ein bisschen zu lesen. ;-) Die Unterpunkte markiere ich fett, dann kann man sich gegebenenfalls das Interessanteste raus suchen. Alle Fotos sind übrigens nur mit dem Handy entstanden und daher nicht immer so toll.
Und der Vollständigkeit halber: Hier gab es meine Planung und Tipps zu London und hier habe ich meinen Haul (Kosmetik, Klamotten) gezeigt.

Starten wir doch mal mit dem Hotel etc. Wir hatten die Reise über Expedia gebucht und uns für das Tune Hotel ohne Verpflegung entschieden (da günstig) plus die Flüge (mit Rynair) nach bzw. ab Stansted Airport und den entsprechenden Transfer per Bus gleich online dazu gebucht. 
Der Bustransfer dauerte ca. eine Stunde bzw. auf der Rücktour aufgrund stärkeren Verkehrs etwas länger. Die Flüge waren jeweils in ca. einer Stunde geschafft, obwohl 1:20 bzw. 1:25 Minuten vorgesehen waren. Kaum war man in der Luft, setzte man auch schon wieder zur Landung an. ;-)
Unser Hotelzimmer war relativ klein, aber es war ok. Es war sauber und Dienste wie TV, Fön, Handtücher, Safe, W-LAN mussten wir im Gegensatz zu anderen Gästen nicht extra bezahlen, da das bei Buchung über Expedia inkl. ist. 
Einzige Mängel: Das Doppelbett war sehr schmal (= 5 Nächte schlechter Schaf für mich) und es gab keine Klobürste... Davon abgesehen kann ich das Hotel aber empfehlen, jedenfalls wenn  man hauptsächlich zum Schlafen dort ist. Es lag in einer Seitenstraße und die Liverpool Station war nur wenige Gehminuten entfernt und bietet Anschluss an viele U-Bahn Linien (sowie Züge und Busse). Wir haben uns auch nur mit der U-Bahn (und zu Fuß) fortbewegt, weil das einfach am schnellsten geht. 
die Liverpoolstation
ein leerer Wartesteig - das gab es selten
Dafür hatten wir eine Oystercard gekauft, die eine Woche gültig war. Man zahlt einen festen Betrag und kann sämtliche Verkehrsmittel uneingeschränkt nutzen. Da es all die Tage um die 30 Grad waren, war das ganze Laufen aber natürlich ganz schön anstrengend. Und in den U-Bahnen selbst war es richtig schlimm, ich schätze mal, dort drin waren es um die 40 Grad und wir waren froh, wenn wir wieder draußen waren bzw. in der U-Bahn einen Sitzplatz ergattern konnten.
Was die Verpflegung anbelangt, haben wir uns überwiegend in Supermärkten bzw. bei Boots eingedeckt (alles direkt an der Liverpool Station), was eigentlich immer sehr lecker war. Sandwiches gibt es dort natürlich en masse, außerdem total leckere frische Salate etc. Hier mal eine kleine Auswahl an Instagrambildern der Woche. Achso, leckere Smoothies habe ich dort auch getrunken, weil sie durch Angebote wie ein Essen für 3 bzw. 4 Pfund (Essen (z.T. plus Snack) und Getränk) erschwinglich waren.
So, ich glaube, das war es erstmal zu den Rahmenbedingen. Jetzt einfach mal eine schnelle Auflistung, was wir an den jeweiligen Tagen gemacht haben (ohne Mahlzeiten), bevor ich näher auf die einzelnen Dinge eingehe. Unser 1. Tag war übrigens ein Donnerstag und wir waren gegen 12 im Hotel. Abreise war dann am Dienstag und wir sind gegen 16 Uhr in den Bus zum Flughafen gestiegen. Das waren also zwei eher nur halbe Tage.

Tag 1: Oystercard besorgt, Liverpool Station erkundet, im Regents Park ausgeruht, check in im Hotel (ging erst ab 15 Uhr, Koffer konnten wir für je 2 Pfund vorher dort abstellen) , Suche nach einem Pub --> alle sehr voll, 2 Boots angesehen, todmüde ins Bett
Tag 2: Shopping in der Oxford Street, Tickets für das Musical am kommenden Tag besorgt
Tag 3: changing guards (Wachwechsel) am Buckingham Palace gesehen, kurz im Hyde Park gewesen, Harrods angeschaut, Musical Charlie and the chocolate factory gesehen
Tag 4: Besuch bei Madame Tussauds, kurze Pause im Regents Park, kurzer Besuch im British Museum
Tag 5: Shopping im Westfield Shopping Center, danach Shopping-Versuch in der Regents Street --> nichts gekauft, da fast nur teure Läden
Tag 6: check out im Hotel, Besuch im London Dungeon, kleines Picknick auf Rasen an der Themse, schnell nochmal zu Primark, Koffer aus Hotel geholt, schnell zur Bushaltestelle, vorm Abflug auch nochmal Eile, da der Weg zum Gate so lang war, schließlich völlig erschöpft im Flieger angekommen (vorher im Bus sogar schon eingeschlafen, ich war so fertig)

Wie ihr seht, war das eine ganze Menge Programm für 6 Tage und besonders durch das viele Laufen und die Hitze (draußen und insbesondere in den U-Bahnen) war es ganz schön anstrengend. Wir waren jeden Abend echt müde und sind zeitig ins Bett. Da ich aber auch aufgrund des kleines Bettes etc. immer 1000x die Nacht wach war (während mein Freund schlafen konnte wie ein Stein), war mein Schlaf nicht mal sehr erholsam. Wie habe ich mich danach auf mein eigenes Bett zu Hause gefreut. :-)

So, dann möchte ich noch kurz auf die einzelnen Ereignisse eingehen, für alle die etwas bestimmtes interessiert:

Regents Park: Wir waren jeweils nur kurz dort bzw. sind nicht groß herum gelaufen (viel zu heiß, bitte nicht noch mehr laufen...), das was wir aber gesehen haben war sehr schön. Und es tat einfach so gut, mal die Schuhe auszuziehen und einfach nur im Schatten zu liegen. 
Oxford Street: Dort gibt es viele tolle Läden, ich war z.B. bei Primark, es gab auch Forever 21, mehrere Boots, Superdrug, Debenhams, House of Fraser, ach alles was man sich so vorstellen kann in einer Straße. Also wirklich zu empfehlen für einen Shopping Ausflug. Die Oxford Street ist so lang, dass sie durch 4 U-Bahn Stationen zu erreichen ist. Drei davon sind wir quasi abgelaufen.

Musical Charlie and the chocolate factory: Das war superschön! Nur leider hatten wir Sitze ganz weit oben im Theater (halt die günstigsten), sodass die Sicht nicht sehr toll war und wir allen auf den Kopf sehen konnten. ;-) Dennoch war das Musical wirklich schön gemacht, einfach zauberhaft und sehr empfehlenswert!
ganz mieses Bild, aber da oben saßen wir und das unten war die Bühne...
Buckingham Palace: Dort haben wir den Wachwechsel gesehen. Leider fing der erst eine dreiviertel Stunde später an, als wir dachten, was elendig langes Stehen und Warten in der prallen Sonne zur Folge hatte - und einen Sonnenbrand für mich... Dennoch war es ganz interessant, aber nichts, was ich nochmal sehen müsste. Außerdem war es mega voll auf der Straße vorm Palast - einige haben wohl auch auf die Verkündung der Geburt gewartet.
so voll war's
die armen Wachen bei der Hitze
Harrods: Ein bisschen Schauen musste einfach sein. Wenn ihr also Zeit habt in London, schlendert einfach mal durch. Wir mussten natürlich zur Ess-Abteilung und haben uns dort Macarons gegönnt (die ersten frischen meines Lebens). :-) Auf den Toiletten standen sogar Parfüms und es sah sehr edel aus. :-) (Die restlichen Toiletten waren fast ausschließlich echt ekelig in London...)
Madame Tussauds: Kann man machen, muss man aber nicht. Ich war vorher noch nicht dort und fand es einen Blick wert. Allerdings war es so besonders nun auch wieder nicht. Außerdem war es total voll und das Licht dort war zum Fotografieren ein Graus (mein Handy hat nur besch... Bilder gemacht). Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir das gespart. Achso: Wenn dann kauft die Tickets vorher online! Das ist 1. günstiger und 2. kommt ihr in den Eingang, an dem man nicht lange warten muss. Die andere Schlange war nämlich ewig lang!
 
 
 
voll war's...
British Museum: Wir hatten dort leider nicht ganz so viel Zeit, da wir vorher einen ungeplant langen Fußmarsch zurücklegen mussten. Kurz bevor die U-Bahn an der richtigen Station ankam, wurden alle zum Aussteigen gebeten, irgendwie fuhr da dann nichts mehr und wir sind gelaufen - mal wieder... Im Museum war es aber ganz interessant und die Räume waren sehr groß und offen. Es werden zum Beispiel Stücke aus der Antike, Rom, Ägypten etc. ausgestellt.
 
 

 
Westfield Shopping Center: Dort hat es mir sehr gut gefallen. Es gab Läden wie Kiko, Inglot, Boots, Superdrug, Starbucks, H&M usw. Das ganze Center ist sehr hell und großzügig gestaltet und sieht echt edel aus - dort gibt es nämlich auch richtig teure Läden und Designerklamottengeschäfte. Eine interessante Mischung für jeden Geldbeutel. Die Toiletten dort waren übrigens die besten und saubersten auf unserer Reise. :-) Also sehr zu empfehlen!
London Dungeon: Irgendwie hatte ich andere Erwartungen. Ich dachte, da stehen und verstecken sich vielleicht sogar echte Menschen und erschrecken einen (wovor ich etwas Angst hatte). Das war aber nicht direkt der Fall. Es wird dort sehr viel mit Dunkelheit gearbeitet. Nach ewig langem Warten (von einer Schlange zur nächsten...) ging es endlich los. Man wird von verschiedenen, verkleideten Menschen quasi durch verschiedene Schauplätze geführt. Diese erzählen gruselige Geschichten, z.B. über Folterungsmethoden und beziehen gerne mal Zuschauer mit ein. Manchmal wird es kurz auch stockdunkel. Auch eine kleine Art Wildwasserbahnfahrt gehört dazu, bei der wir klitschenass geworden sind! In manchen Räumen stinkt es auch gewaltig (Tod, Pest). Es war nicht schlecht, aber auch nichts, was ich ein zweites Mal machen würde, zumal das sehr lange Warten echt nicht schön war.

Und zum Schluss einfach noch ein paar weitere Fotos:
im Regents Park
teuer fish & chips - aber lecker
unser Weg zu Liverpool Station
das London Eye
wie eine Wildblumenwiese - gesehen auf dem Weg zum Dungeon am Wegesrand
Big Ben und die Themse
So, vermutlich seid ihr jetzt etwas erschlagen, aber ich hoffe, dass für jeden von euch zumindest ein kleiner Teil interessant war. Ich hätte auch sicher noch doppelt so viel schreiben können. :-) Wenn ihr also noch etwas wissen möchtet, fragt mich einfach.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Ein toller Bericht! Ich hätte locker doppelt so viel lesen können, ohne mich im geringsten zu langweilen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beruhigt mich, schön zu hören! :-) lg

      Löschen
  2. Das ist ein toller und auführlicher Post. Ich finde es klasse, was ihr alles gemacht habt. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das bei der Hitze recht anstrengend war. Ich finde euer Hotelzimmer eigentlich ganz oki. Danke für den tollen Bericht. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für den tollen Bericht.Wow da hattet ihr aber wirklich einen strengen Zeitplan :-)Aber tolle Sachen habt ihr erlebt und gesehen. Ich möchte auch mal unbedingt nach London.Die Hitze soll ja im Moment wirklich enorm sein.Bekannte waren jetzt da und die sagten auch ,dass war kaum zum aushalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm ja wir hatten einen strengen Zeitplan bzw. uns einiges vorgenommen. :-) Aber es hat sich gelohnt und war echt schön. lg

      Löschen
  4. Schade das das London Dungeon nicht so toll war. Dann ist es ja zu vergleichen mit dem Hamburg Dungeon...da war ich nämlich im Februar und war auch leicht enttäuscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, siehste, ja, die werden ja vermutliche ähnlich aufgebaut sein. lg

      Löschen
  5. Wirklich toole Fotos und ein klasse Post :) Der Regents Park ist echt schön...Ich vermisse London

    Liebe Grüße, Marie ♥

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Bilder, ich liebe London. Könnte da so ziemlich immer Urlaub machen =)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe London auch total, habe auch ganz oft Sehnsucht :D
    Tolle Bilder! :)

    AntwortenLöschen
  8. schöne Eindrücke =) am tollsten finde ich aber das Foto von den Blumen *_* sowas wünsch ich mir im Garten :D

    AntwortenLöschen
  9. Ich war vor 7 Jahren in London und will auf jeden Fall nochmal hin.. ;-)
    Ihr wart nicht in London Eye? Da habt ihr wirklich was verpasst!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Für mich geht es nächsten Mittwoch nach London so bin ich auf deinen Reisebericht gestossen, jetzt bin ich schon mal eingestimmt :)
    Ich hoffe bei uns ist es nicht so heiss, sonst bringen mich meine Füße erst recht um :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir ganz viel Spaß in London und freue mich, dass du meinen Blog verfolgst. :-) lg

      Löschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe