Manhattan Kohl Kajal Eyeliner nude couture & mega lash extreme volume & curve Mascara im Test

29.5.14

Hey ihr Lieben!
Oh man was für eine lange Überschrift heute! Aber irgendwie ging es nicht kürzer... Somit wisst ihr ja auch schon, um welche beiden neuen Produkte von Manhattan es gehen soll: den neuen nude farbenen Kohl Kajal Eyeliner nude couture 51D und die mega lash extreme volume & curve Mascara. Letzere hatte ich euch ja hier schon mal kurz gezeigt, inzwischen habe ich beide Produkte einige Male getragen und kann daher etwas mehr darüber sagen.
Die Mascara ist Teil der neuen Glowing Goddess LE und ab Ende Juni für ca. acht Wochen erhältlich. Danach geht sie ins Standardsortiment über. Kostenpunkt: 4,49€
Sie enthält 8ml und ist 12 Monate nach Anbruch haltbar. Die dreifach geschwungene Trip le Plump-Bürste soll für vollere und geschwungenere Wimpern sorgen und diese dabei nicht verkleben.
Das mit dem Verkleben stimmt leider nicht so ganz, denn einzelne Wimpern kleben doch hin und wieder zusammen, sodass ich sie trennen muss, es hält sich aber in Grenzen. Die Bürste mag ich auch nicht so gerne, durch die kurzen Borsten zwischen den "Knubbeln" habe ich das Gefühl, die Wimpern nicht so gut zu erreichen. Dafür lässt sich mit diesen Knubbeln aber ganz gut am unteren Wimpernkranz arbeiten.
So sieht das Ganze dann nach zwei Schichten auf meinen Wimpern aus:
Mit dem Ergebnis bin ich ich letztendlich ganz zufrieden, es gibt zumindest für meine Wimpern aber sicher bessere Mascaras und geeignetere Bürstenformen. Diese ist übrigens auf der Verpackung direkt abgebildet, was ich sehr gut finde!
Der Manhattan Kohl Kajal Eyeliner nude couture ist ebenfalls neu im Standardsortiment und zwar schon seit April. Er kostet 3,29€. Es gibt diesen Kajal übrigens auch noch in einigen anderen Farben.
Der Kajal lässt sich ganz normal anspitzten und ist relativ angenehm im Auftrag, da er nicht zu fest ist. Ein wenig weicher könnte er für mich zumindest für den Auftrag auf der inneren Wasserlinie aber sein. Er enthält 1,3g und ist 30 Monate nach Anbruch haltbar.
Bei der Farbe handelt es sich um ein schönes Nude, das die Wasserlinie sehr natürlich aufhellt und mir auch generell lieber ist als ein Weiß. Denn das wirkt oft zu hart. Die Haltbarkeit auf der Wasserlinie ist auch gut und liegt bei einigen Stunden. Zum Teil habe ich sogar abends noch kleine Reste gefunden, die aber nicht mehr wirklich der Rede wert waren. Ich kann den Kajal daher auf jeden Fall empfehlen wenn ihr noch keinen in dieser Farbe habt!
Es werden übrigens auch noch weitere Verwendungsmöglichkeiten empfohlen: Z.B. als Eyeliner, als Highlight im inneren Augenwinkel oder unter der Braue, am unteren Lid unterhalb des inneren Augenwinkels verlängert aufgetragen, als Concealer im inneren Augenwinkel, als Lippenkontur oder als Base für farbigen Eyeshadow. Die letzte Idee habe ich schon ausprobiert und der Kajal bringt die Farben wirklich gut hervor, blenden ist darauf aber natürlich schwierig, also eher etwas nur für das bewegliche Lid.
Hier sehr ihr ihn zusammen mit der Mascara nochmal im Bild (im oberen Bild trage ich ihn auch schon).
Fazit: Die Mascara ist ok, mehr aber nicht - jedenfalls für meine Wimpern. Den Kajal dagegen kann ich euch wirklich an Herz legen!

Was ist eure liebste Mascara und nutzt ihr nude farbenen Kajal regelmäßig oder eher weißen? Oder tragt ihr eure Wasserlinie lieber natürlich oder gar bunt?

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. oh die Produkte habe ich auch bekommen, muss sie aber erst noch ausprobieren ^^ mal schauen. Das lila auf deinen Augen ist wirklich unheimlich hübsch

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mich den anderen anschließen, das lila ist wirklich toll!

    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hui, der Kajal liefert ein sehr hübsches Ergebnis. Da bin ich gleich ein bisschen begeistert. Die Wimperntusche finde ich aber ehrlich gesagt auch nicht schlecht. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe