Review: Gesichtsreinigungsgerät Foreo Luna

24.1.15

Hi meine Lieben!
Vor einiger Zeit wurde ich gefragt, ob ich das Gesichtsreinigungsgerät Foreo Luna testen möchte. Ich hatte ehrlich gesagt vorher noch nichts von der Marke Foreo (schwedisches Unternehmen) oder diesem Gerät gehört und gelesen. Also schnell gegoogelt und neugierig geworden. :-) Ich habe dann gerne zugesagt und kurz vor Weihnachten erreichte mich schließlich das Paket. Seitdem teste ich dieses Reinigungsgerät.
Es gibt verschiedene Ausführungen für unterschiedliche Hauttypen, ich habe mich für das für sensitive/ normal skin (empfindliche/ normale Haut) entschieden. Außerdem ist es schön rosa. ;-) Der Preis liegt bei 169€ (über Foreo direkt oder z.B. bei Douglas* zu beziehen). Dies ist übrigens die normal-große Version, es gibt Foreo Luna auch noch als mini und for men (je 119€). Je nach Hauttyp sind die Farben verschiedenen bzw. bei der mini Version gibt es auch so unterschiedliche Farben zu kaufen, die ich ganz ansprechend finde.
Das Gerät kommt hübsch und gut verpackt in einem Karton an. Mit dabei sind neben dem Reinigungsgerät Luna an sich ein Ladekabel und ein Aufbewährungssäckchen (ganz weich :-)). Vor dem ersten Gebrauch muss die gute Luna aufgeladen werden, was ca. 1 Stunde dauert. Damit sollen übrigens bis zu 450 Anwendungen möglich sein, Wahnsinn finde ich! :-) Ich bin gespannt, wann ich Luna zum ersten Mal wieder aufladen muss, bisher war es noch nicht der Fall. Da kann mal also echt nicht meckern!
Wie ihr sehen könnt, besteht die Reinigungsoberfläche aus vielen kleinen und einigen größeren Silikonnoppen. Damit soll die Haut von Unreinheiten befreit werden und ein strahlender Teint erzielt werden. Zudem wird die Linderung von feinen Linien und Falten sowie die bessere Aufnahme der Pflegeprodukte versprochen. Dies wird durch T-Sonic Pulsationen erreicht, sprich das Gerät vibriert leicht. Die Intensität ist in acht Stufen durch die + bzw. - Taste zu regeln. Die eingestellte Intensität bleibt bis zur nächsten Nutzung gespeichert. Die Silikonoberfläche ist außerdem non-porös und widerstandsfähig gegen Bakterienbildung und somit hygienisch. Das Gerät ist zudem wasserfest, der Gebrauch unter der Dusche oder in der Wanne also kein Problem.
Die Rückseite von Foreo Luna ist mit ründlich angeordneten Rillen versehen. Dies ist die Anti-Aging Funktion. Der Vorgang der Reinigung ist folgendermaßen gedacht: Zuerst werden das Gesicht und Luna angefeuchtet. Dann kann man ein Gesichtsreinigungsprodukt auftragen. Nun wird Luna eingeschaltet. Nach jeweils 15 Sekunden gibt es es eine kurze stotternde Vibration, die anzeigt, dass die Gesichtspartie gewechselt werden sollte. Insgesamt dauert die Reinigung also 1 Minute. Anschließen geht das Gerät durch Drücken des Ein-Aus-Schalters in den Stand-By-Modus (es blinkt). Nun spült man das Gesicht kurz ab. Dann folgt der Anti-Aging Modus mit erneut einer Minute. Auch hier zeigen stotternde Vibrationen einen Wechsel der Gesichtszone an. Die empfohlenen Punkte der Anti-Aging Anwendung liegen übrigens zwischen und neben den Augen sowie an den Nasolabialfalten (also die Verbindung zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln). Danach ist man fertig und kann Luna ausschalten. Nach 3 Minuten würde das übrigens auch von alleine passieren.
Zu beachten ist, dass das Gerät nicht mit alkoholhaltigen, körnigen, auf Tonerde- bzw. Silikon-basierenden Produkten verwendet wird. Da muss man also ein bisschen aufpassen. Ich nehme aktuell immer einen Schaum zur Reinigung.
Empfohlen wird die Anwendung morgens und abends. Eine Tastensperre gibt es übrigens auch, was vielleicht auf Reisen ganz praktisch sein kann.
*affiliate Link

meine Erfahrung:
Ich habe das Gerät nur einmal am Tag, nämlich abends unter der Dusche verwendet. Im Schnitt war es auch eher nur jeder zweite Tag, denn ich muss ehrlich sagen, dass mir die zwei zusätzlichen Minuten unter der Dusche an stressigen Tagen zu viel gewesen wären... Beim ersten Mal habe ich mit der höchsten Intensitätsstufe wohl etwas übertrieben, denn mein Gesicht war danach besonders um die Nase rum leicht rot... ;-) Inzwischen bin ich schätzungsweise bei Stufe 6 von 8 und habe keine Rötungen mehr.
Ich habe das Gefühl, dass Luna das Gesicht gut und gründlich reinigt. Die Anwendung ist angenehm und durch die stotternden Vibrationen zwischendurch kann ich sicher sein, dass alle Partien des Gesichts gleichmäßig gereinigt sind. Die Haut fühlt sich danach schön weich an, besonders bei den ersten Anwendungen fällt das auf.
Mit Unreinheiten also Pickeln habe ich immer wieder am Kinn zu kämpfen, da kann ich aber nicht sagen, dass es besser geworden wäre, ich schätze auch, das ist hormonell bedingt oder so.
Mit der Reinigungsleistung bin ich aber sehr zufrieden. Auch optisch macht das Gerät was her, finde ich.
Abschließend bin ich also zufrieden, muss aber ehrlich sagen, dass ich selber nicht so viel Geld für ein solches Gerät ausgegeben hätte. Für den kleinen Geldbeutel tut es da auch der Handbetrieb mit dem pinken Reinigungspad von dm oder Rossmann. ;-)

Wie gefällt euch das Gerät? Kanntet ihr Foreo Luna vorher schon? 

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Ich kannte die Marke vorher nicht, daher danke für Deinen interessanten Bericht.

    AntwortenLöschen
  2. Sicherlich eine nette Sache für Leute, die bereit sind soviel Geld auszugeben. Ich nutze wie du unten erwähntest das pinke Pad vom dm (funktioniert auch hervorragend zum Pinsel waschen) und die Reinigungsbürste von ebelin. Ich denke, damit erzielt man auch ungefähr die selbe Wirkung,ist aber auch mit mehr Aufwand verbunden. Kann man ja sehen wie man will.

    Aber schön geschrieben und die ultimative Wunderwaffe scheint es ja auch nicht zu sein.

    LG Morphi

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt, dass die Haut durch die Silikonbürste gereinigt wird, Borsten reitzen meine Haut oft zu sehr. Ob ich dafür 170€ zahlen würde weiß ich allerdings nicht..

    AntwortenLöschen
  4. Wow klingt sehr interessant, habe ich vorher noch nie gehört oder gesehen. Die Mia´s scheinen ja aktuell das non plus ultra zu sein.

    Ich freue mich als neue Followerin sehr auf weitere solche Posts! Wenn du auch ein wenig stöbern möchtest, würde ich mich sehr freuen,
    Alles Liebe,
    Sanny von Makeupcouture

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne die Marke und auch das gerät bisher noch nicht. Ich finde, dein Bericht klingt sehr interessant aber ich denke auch, dass es die Drogerieprodukte genauso bringen - zumindest für den kleineren Geldbeutel. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab die Mia und bin mit ihr mehr als zufrieden! Da würde ich das Geld echt dafür ausgeben! :)

    AntwortenLöschen
  7. Also, schon alleine dadurch, dass man es nicht mit tonerde- und alkoholhaltigen Reinigern verwenden sollte, würde ich dafür auf keinen Fall so viel Geld dafür ausgeben – das müsste das Gerät dann schon aushalten können. Mein liebstes Waschgel ist nunmal eines mit Tonerde; und auch, wenn das Gerät widerstandsfähig gegen Bakterien ist, so möchte ich doch in der Lage sein, es zu desinfizieren, ohne es damit gleich kaputt zu machen. Und, naja, dann garantiert noch die doofen Sprüche vom Freund, weil es an gewisse "Massagegeräte" erinnert ... *lach* Nee, nee, nee, da bleibe ich beim Massagepad von Ebelin, das nur einen Bruchteil kostet, bei dem es dann auch nicht dem Geldbeutel weh tut, wenn es mal ausgetauscht werden muss.

    Was die Unreinheiten angeht, hast Du es mal mit Enzympeeling (chemisches Peeling) probiert? Auf Magimania gibt es von Agata einen tollen Artikel dazu, der mir sehr weitergeholfen hat – so gute Haut wie jetzt hatte ich ganz ehrlich noch nie. http://www.magi-mania.de/its-boiling-acid/

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bekomme die Tage ein Enzympeeling, bin mal gespannt. Werde mir den Artikel auch mal ansehen, danke. Lg

      Löschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe