Review: Biomed Enzym-Peeling und erste Hilfe Creme & Gewinnspiel

13.4.15

Hallo meine Lieben!
Vor Kurzem konntet ihr ja schon meine Meinung zum Augenbrauenserum Wunderbrau von Biomed lesen. Dort findet ihr auch ein paar allgemeine Infos zur Marke. Wie ich dort bereits angekündigt habe, konnte ich noch zwei weitere Produkte testen. Ursprünglich hatte ich mir selber das Brauenserum und das Enzym-Peeling "Peel Mich" zum Testen ausgesucht. Mitgeschickt wurde dann auch noch eine erste Hilfe Creme. Diese habe ich also auch getestet und möchte daher heute über beide Produkte berichten. Zum Schluss gibt es auch noch ein tolles Gewinnspiel! :-)

Beginnen möchte ich mit dem Produkt meiner Wahl, nämlich dem Peel Me Up Enzym-Peeling mit Papaya- und Ananas-Extrakten. Ich war einfach neugierig auf ein solches nicht mechnisches Peeling. Denn in den letzten Monaten hatte ich immer wieder richtig dicke "unterirdische" (so nenne ich sie... ;-)) Pickel am Kinn. Also dicke rote Stellen, die aber noch nicht auf waren. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine. Auch davor war ich nicht pickelfrei, aber es waren dann eher kleine Pickel mal hier mal da, mal hatte ich auch zwei bis vielleicht drei Wochen keine. Damit konnte ich leben. Doch diese dicken Dinger in der letzten Zeit waren sehr unangenehm. Ich habe auch keine Ahnung, was die Ursache ist bzw. war. War der eine Pickel noch nicht mal weg, kam daneben schon der nächste. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, zum Hautarzt zu gehen, denn ich war echt genervt. 
Daher kam mir das Enzym-Peeling von Biomed ganz gelegen.
Das Peel Me Up enthält 40ml und kommt in einer weißen Tube mit Klappdeckel daher. Es ist zu 98,9 natürlich und auch für sensible Haut geeignet. Ich würde meine Haut von den Pickeln am Kinn abgesehen als normal beschreiben, also weder fettig noch trocken oder empfindlich.
Das Peeling wirkt durch "exfolierende Multifruchtsäuren, die auf enzymatischer Basis die Haut befreien und ihr ein gesundes und glatteres Erscheinungsbild zurückgeben." Das Peeling soll die Kollagenbildung, den Stoffwechsel und die Zellerneuerung anregen.
Das Peeling ist von der Konsistenz her wie eine etwas dickere Creme und lässt sich daher gut dosieren und auftragen. Der Geruch geht leicht in die medizinische, cleane Richtung, ist aber angenehm - aber eben nicht blumig oder fruchtig.
Anwendung: Ich habe es ca. alle drei Tage abends verwendet. Die Empfehlung geht mit 1-2 Mal pro Woche in diese Richtung. Ich habe es vor allem auf mein Kinn aufgetragen, aber auch im Rest des Gesichts. Die Augenpartie spare ich natürlich aus. Es soll dann 5 Minuten einwirken und anschließend gründlich abgespült werden. Um die Nase herum hatte ich leichte Rötungen, daher habe ich die Partie danach lieber eher ausgelassen. Gebrannt oder so hat aber nichts, ich habe das Peeling gut vertragen.
Wirkung: Nach der Anwendung war mein Gesicht schön weich und fühlte sich nicht trocken oder so an. Und ich muss sagen, dass ich inzwischen seit einem Monat keine neuen so dicken Pickel mehr bekommen habe. Das ist meine ich auch ca. der Zeitraum seitdem ich dieses Peeling teste - sehr gut! :-) Ich kann natürlich nicht sagen, ob der Erfolg ausschließlich diesem Peeling zuzuschreiben ist, ansonsten habe ich aber nicht wirklich etwas verändert, daher denke ich, dass das Enzym-Peeling ganz gut geholfen hat. Kleinere Pickel habe ich nach wie vor immer mal wieder, aber das Thema Hautarzt ist damit erstmal vom Tisch. :-)

Und da ich die Erste Hilfe Creme, also eine hypoallergene Gesichtscreme dazu bekommen habe, habe ich sie natürlich auch ausprobiert. Eigentlich habe ich genug Cremes hier und auch welche, die noch darauf warten getestet zu werden. Aber ich dachte, ein paar Mal ausprobieren kann ja nicht schaden - neugierig bin ich ja dann doch. :-)
Die Creme enthält ebenfalls 40ml und hat einen Schraubverschluss. Der Geruch ist dem des Peelings sehr ähnlich. Ich kann mich erinnern, dass ich ihn anfangs nicht so mochte, inzwischen finde ich ihn aber sehr angenehm. Auch hier ist der Inhalt zu 97% natürlich.
Die Creme ist weder zu dick noch sehr dünn. Sie lässt sich schnell auf dem Gesicht verteilen. Ich muss sagen, dass sie mir sehr gut gefällt! Denn zum einen zieht sie gut in die Haut ein, zum anderen spendet sie richtig viel Feuchtigkeit! Meine Haut fühlt sich dadurch sehr gepflegt und gut durchfeuchtet an. Ein leichter Film bleibt nach dem Einziehen auf der Haut zurück, dieser ist aber nicht fettig oder unangenehm.
Ich nutze die Creme sehr gerne wenn ich meiner Haut mal richtig Feuchtigkeit spenden will. So schnell wie ich erst dachte, werde ich sie also nicht zur Seite stellen oder gar weiter geben - müssen meine anderen Cremes wohl noch warten.
Da die Creme hypoallergen ist, ist sie optimal für sensible Haut geeignet. Ich habe diese zum Glück nicht, aber gerade Personen auf die das zutrifft, dürften gut mit der Creme fahren. Sie ist sehr mild und ich vertrage sie ohne Probleme. Die Creme soll auch Juckreiz und Rötungen lindern können. Aloe Vera ist einer der Feuchtigkeitsspender.
Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit beiden Produkten und kann sie euch absolut empfehlen! Wenn ihr euch sie oder andere Produkte von Biomed kaufen möchtet, findet ihr in meinem post zum Augenbrauenserum auch nochmal den 60% Rabattcode. 

Oder ihr macht bei meinem Gewinnspiel mit. :-) Dank Biomed darf ich nämlich die drei Produkte, die ich getestet und vorgestellt habe an einen von euch verlosen. Sprich, ihr könnt das Augenbrauenserum, das Enzym-Peeling und die erste Hilfe Creme gewinnen! Na wenn das nichts ist. ;-)

Die Gewinnspielbedingungen:
- Das Gewinnspiel ist offen für Leser meines Blogs, ihr müsst mir also via GFC oder Bloglovin folgen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass ihr Biomed bei Facebook liked.
- Ihr solltet mind. 18 Jahre alt sein. Falls ihr jünger seid, brauche ich im Fall des Gewinns die Einverständnis eurer Eltern, dass ihr mir eure Adresse geben dürft.
- Der Rechtsweg sowie die Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
- Unvollständig bzw. mit falschen Aussagen ausgefüllte Lose behalte ich mir vor zu löschen.
- Im Gewinnfall leite ich eure Adresse an Biomed weiter, da sie den Preis an euch versenden.


Alles weiter sagt euch nun der Rafflecopter. Den Gewinner kontaktiere ich dann via Mail. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway
Habt ihr schon mal ein chemisches Peeling getestet? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Tolle Verlosung!
    Bisher habe ich noch kein chemisches Peeling getestet.
    Liebe Grüße
    Liz

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die "Vergiss dein Alter" Creme getestet und bin begeistert. Die haben wirklich tolle Produkte . Verlose auch aktuell Biomed-Produkte :-) LG Romy

    AntwortenLöschen
  3. Das Peeling habe ich leider nicht gut vertragen, bei meinem Freund funktioniert es aber sehr gut. Die Creme mochte ich auch richtig gerne, für meine empfindliche Haut optimal:)

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß noch nicht so recht, was ich vom Peeling halten soll. Ich habe es jetzt mal eine Weile stehen lassen, weil meine Haut nach den 5 Minuten aussah wie schlimmster Sonnenbrand. Weh getan hat es zwar nicht und nach ein paar Stunde war auch die Röte komplett weg, aber sowas dämpft halt doch die Euphorie. Mit roter Haut nach dem Peeling hattest du gar keine Probleme oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nur leicht neben der Nase, ich nehme aber an, das kommt, weil sie von ständigen putzen (Allergie...) angegriffen ist. Ansonsten aber nicht. An deiner Stelle würde ich es aber nicht weiter verenden... Lg

      Löschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe