mein neuer Nailart-Helfer: Clean Edge - Liquid Latex

14.5.15

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, euch geht es gut und ihr macht euch heute einen schönen Tag oder habt vielleicht sogar gleich den Brückentag genommen und ein langes Wochenende. Ich muss morgen arbeiten... Heute verbringe ich dafür den Tag bei meinen Eltern und lasse mir dort blonde Strähnchen machen. Wenn das Wetter passt, wollen wir auch noch Grillen, mal sehen.
Nun aber zum eigentlichen Thema: Ich möchte euch meinen neuen Nailart-Helfer vorstellen!
Von Liris Beautywelt habe ich netterweise das Clean Edge - Liquid Latex zum Testen erhalten und war total gespannt darauf! Es kommt in einem hübschen pinken Säckchen verpackt daher und eine kleine Anleitung sowie die Angabe zu den Inhaltsstoffen etc. ist auch mit dabei.
Clean Edge enthält 12ml und ist eben flüssig und mintfarben eingefärbt. Im Shop bekommt ihr es für 4,95€. Wie ihr es oben auf dem Bild in der Anleitung lesen könnt, pinselt man es einfach zum Schutz beim Stampen, Water Marbeling etc. um den Nagel herum auf die Haut. Innerhalb von 1-2 Minuten ist es dann auch schon trocken, das finde ich super! Wenn das Nageldesign dann fertig ist, kann man es ganz einfach und in einem Stück abziehen.
Es erfüllt seinen Zweck also sehr gut und ich bin total zufrieden. Einen kleinen Haken habe ich allerdings entdeckt. Ich hatte Clean Edge um all meine Nägel herum aufgepinselt und bin dann mit zwei Fingern zusammen gekommen. Die beiden klebten dann am liquid Latex ein wenig aneinander und beim Lösen löste sich an der Seite natürlich auch gleich das Latex ein wenig mit ab.
Ich habe dann einfach an den Stellen nochmal schnell nachgepinselt, was überhaupt kein Problem war. Ich glaube, ich brauche sowas wie Zehentrenner bloß für die Finger. ;-)
So geschützt habe ich dann seit Ewigkeiten mal wieder versucht, etwas mit Hilfe meiner neuen Stamping Platte zu stampen. Dazu habe ich noch eine Neuheit verwendet, nämlich den Lack CO4 Cool Wonder aus der aktuellen Kaviar Gauche For Catrice LE. Ich hatte allerdings so meine Schwierigkeiten. Mit dem Ergebnis bin ich daher (bis auf den Ringfinger) nicht wirklich zufrieden.
Ich habe mir aber gedacht, ich zeige euch das Ergebnis trotzdem einmal kurz, damit ihr den Catrice Lack getragen sehen könnt. Dieser deckt sehr gut in zwei Schichten und ließ sich easy lackieren. Das Stamping habe ich dann übrigens mit dem schwarzen Lack von P2 gemacht.

Fazit: Das liquid Latex ist ein super Helfer, gerade wenn es um's Stampen oder gar water marbeling geht. Im Gegensatz zum Abkleben der Nägel mit Klebeband kann ich hier meine Finger auch deutlich besser bewegen und damit handtieren. Ich muss lediglich aufpassen, dass sich die Finger nicht berühren. :-)

Kennt ihr das Clean Edge schon bzw. interessiert es euch? 

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Coole Sache und vor allem mal etwas praktisches für uns (manchmal untalentierten^^) Nagelkünstler :-D

    AntwortenLöschen
  2. Flüssiglatex (aus dem Künstlerbedarf) hab ich bisher immer zum zeichnen verwendet, wenn Stellen auf dem Bild weiß bleiben sollen. Tolle Idee von der Kosmetikindustrie das auch für NailArts zu entwickeln :D Sowas brauch ich auch, denn bei manchen Techniken schützt das vor dem lästigen Reinigen der Haut ^-^

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine lustige Idee (:

    Liebe Grüße Ally ♥

    AntwortenLöschen
  4. Wäre ein super Prdoukt für mich, ich patze immer :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe