Rezept: Fetakäsebrot

21.1.16

Hi ihr Lieben!
Heute habe ich mal wieder ein Rezept für euch! Und zwar habe ich Brot gebacken. Das Grundrezept für das Fetakäsebrot um das es heute gehen soll, stammt von meiner Mutter. Ich habe es dann noch ein wenig abgewandelt bzw. um Zutaten ergänzt.
Aus der letzten Degustabox hatte ich nämlich die Saatmischung "Alleskönner Bio Saaten Topping Aronia Heidelbeere" von Alnavit. Und da ich eh vorhatte, ein Brot zu backen, kam mir die Saatmischung sehr gelegen. ;-) Es ist eine tolle und leckere Möglichkeit, das Produkt zu verwenden.
Zutaten:
1 Paket Fetakäse (250g)
1 Würfel Hefe
1TL Zucker
500ml warmes Wasser
1kg Weizenmehl
1EL Salz
3 rohe Schalotten (oder 1 Zwiebel)
1/2 Paket der Saatmischung (ca. 75g) (PR-Sample)
ca. 5 EL Chiasamen
Zubereitung: 
Zuerst könnt ihr die Schalotten und den Fetakäse in kleine Würfel schneiden. Dann rührt ihr die Hefe mit dem warmen Wasser und dem Zucker glatt. Anschließend kommen einfach alle restlichen Zutaten dazu und werden gut verrührt bzw. schließlich mit der Hand verknetet. Eventuell braucht ihr dazu noch ein wenig Mehl für eure Arbeitsfläche.
Nun muss der Teig abgedeckt gehen bis er sich verdoppelt hat (ca. 45-60 Min.). Dann kann er in zwei kleine Kastenformen verteilt werden. Diese kleide ich vorher einfach mit Backpapier aus. So löst sich das Brot später problemlos. Nun geht es bei 200°C/ Ober-Unterhitze für ca. 45 Minuten in den Backofen.
Das Brot lasst ihr dann am besten einigermaßen auskühlen, sonst lässt es sich schwer schneiden. Am leckersten ist es aber natürlich, wenn es zumindest noch ein bisschen warm ist. :-)
Ihr könnt in den Grundteig aus Hefe, Zucker, Wasser, Salz und Mehl natürlich auch andere Zutaten geben wie z.B. getrocknete Früchte. Bei dem dann eher süßeren Brot solltet ihr dann allerdings statt 1EL Salz nur 1TL voll verwenden. Ansonsten machen sich Röstzwiebeln bestimmt auch gut in dem Brot, das wollen wir auch noch ausprobieren.

Backt ihr manchmal auch selber Brot? Habt ihr vielleicht sogar einen Tipp für mich, was ich mal ausprobieren könnte?

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Das sieht ja wirklich unglaublich lecker aus. Wird gemerkt :)

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich extrem lecker an und wird bei uns demnächst nachgebacken, vielen Dank für das tolle Rezept =)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
  3. mhhhhhhhhhhh der sieht aber lecker aus!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt einfach richtig lecker - passt nur leider grad gar nicht in meinen Ernährungsplan. Sonst hätte ich es sicherlich bald nachgebacken.
    Liebe Grüße
    Sarah von https://mademoisellemuffin.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht echt lecker aus! Wird direkt mal gespeichert!

    AntwortenLöschen
  6. Oh das schmeckt sicher zauberhaft! Klingt schon so lecker. :) Ich backe ja auch sehr gern Brot aber in so einer Art und Weise habe ich das noch nie ausprobiert. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das klingt richtig lecker! Werde mir das Rezept auf jeden Fall merken, da ich auch total gerne Brot selbst backe.
    Ich habe bisher allerdings immer weniger ausgefallene Dinge gebacken wie Vollkornbrot oder Sonnenblumenkernbrot.

    Liebe Grüße,
    Isabel von http://passionofbeautyandlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr tolles Rezept (: Kannte ich bis jetzt noch garnicht und habe es mir direkt abgespeichert, hihi. Macht sich sicher echt gut mit Früchten...


    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,

    wir haben dein Rezept ähnlich nachgebacken und hier von berichtet: http://a-winterstory.blogspot.de/2016/03/rezept-fetabrot.html

    Natürlich mit (zweifacher) Verlinkung zu dir!

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie toll, das freut mich, da schaue ich doch gleich mal rüber! Lg

      Löschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe