Rezept: Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

30.5.16

Hi meine Lieben!
Irgendwo, ich glaube es war bei Twitter, hatte ich vor Kurzem gelesen, dass jemand Rhabarberkuchen backen wollte. Und so hatte ich auch Lust, mich mal daran zu versuchen. Denn Rhabarberkuchen habe ich bisher noch nie selber gebacken, ich kenne nur den meine Mutter. ;-)

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Im Internet habe ich mir dann ein Rezept rausgesucht (dieses hier) und es einfach probiert. Ich habe es fast 1:1 übernommen.

Zutaten:

für den Teig:

  • 250g Mehl
  • 130g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • etwas Zitronenabrieb (Bio-Zitrone)
  • 10 Vanille flavour drops (optional)

für den Belag:

  • 750g Rhabarber
  • 100g Zucker
  • 3 EL Vanillepuddingpulver
  • ein wenig Wasser

für die Baiserhaube:

  • 4 Eiweiß
  • 200g Zucker
  • Zitronenabrieb

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Zubereitung:

  • Aus den Zutaten für den Teig rührt ihr diesen zusammen. Ich habe einfach alles der Reihe nach in eine Schüssel gegeben und erst dann umgerührt. Der so entstandene Mürbeteig muss dann für eine 1 Stunde in den Kühlschrank.
  • In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Diese dann zusammen mit dem Zucker und ein wenig Wasser in einem Topf einköcheln bis der Rhabarber weich wird, das geht relativ schnell.
  • Das Vanillepuddingpulver mit ein wenig Wasser anrühren und mit in den Topf geben. Alles zusammen nochmal aufkochen lassen und dann zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Wenn die Stunde vorüber ist, den Teig in einer Springform (ich lege diese unten mit Backpapier aus und fette den Rand ein) ausbreiten und den Rand ein wenig hochziehen.
  • Darauf kommt dann das Rhabarberkompott.
  • Der Kuchen wird nun für 25 Minuten bei 180°C gebacken.
  • Währenddessen schon mal die Eiweiße mit dem Zucker und dem Zitronenabrieb für die Baiserhaube sehr steif schlagen. Dies verteilt ihr dann gleichmäßig auf dem vorgebackenen Kuchen. 
  • Zum Schluss muss der Rhabarberkuchen nochmal für ca. 20 Minuten weiter backen.
  • Wichtig: Der Kuchen muss vollständig auskühlen, bevor er aus der Form genommen und angeschnitten werden kann.

Guten Appetit!

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Ich hatte erst Angst, dass der Kompott-Teil im Kuchen gar nicht fest wird, aber je kälter der Kuchen wird, umso mehr Festigkeit bekommt das Ganze. Es reicht dann, dass man den Kuchen gut schneiden kann, weich ist er dann aber immer noch.
Ich glaube, beim nächsten Mal werde ich es mit einem ganzen Päckchen Vanillepuddingpulver versuchen, evt. dickt der Kompott dann noch mehr ein. 

Mögt ihr Rhabarberkuchen? Ich finde dabei vor allem die Mischung zwischen säuerlicher Frucht und süßem Baiser spannend.

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Also dein Rezept ist wirklich lecker. Hatte ja letztens erst ein Rezept zu Rhabarber-Streuselkuchen gepostet, das war auch toll. Deins gefällt mir allerdings auch. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte die Tage auch unbedingt genau dasselbe Rezept ausprobieren (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe