Helfer bei trockener & verletzter Haut: die Avène cicalfate Wundpflegecreme

6.1.17

Hi ihr Lieben!
Gerade im Herbst und Winter kennen das sicher viele von euch: trockene Hautstellen, empfindliche und vielleicht sogar rissige Haut. Für genau dieses Problem möchte ich euch heute kurz einen Helfer vorstellen, den ich testen durfte: die Eau Thermale Avène cicalfate Wundpflegecreme.
Avène cicalfate Wundpflegecreme
Die Avène cicalfate Wundpflegecreme kommt in einer klassischen Tube mit Schraubverschluss daher und enthält 40ml. Der Preis liegt bei ca. 11€ (in Apotheken oder z.B. über Amazon*). Es gibt jedoch auch noch eine größere Verpackung mit 100ml Inhalt.
Avène cicalfate Wundpflegecreme
Für alle, die sich näher dafür interessieren hier einmal die Inhaltsstoffe:
Avène cicalfate Wundpflegecreme Inhaltsstoffe
Die Creme selber ist weiß und hat einen leichten Eigengeruch, den ich nur schwer beschreiben kann. Auf jeden Fall nicht unangenehm. Die Textur ist relativ leicht und die Creme fühlt sich beim Auftrag irgendwie ein wenig kühlend an. Die Creme ist also nicht dick oder gar schmierig/ fettig. Sie zieht relativ schnell ein.
Avène cicalfate Wundpflegecreme Swatch
Der Hersteller verspricht folgende Wirkweise und Eigenschaften:

"Cicalfate pflegt unterstützend im Rahmen der natürlichen Wundheilung. Seine intensive Pflegwirkung ist für Säuglinge, Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet. Sucralfat fördert das Abklingen von Entzündungen. Pflege mit den unterstützenden Wirkungen der Kombination von Kupfer- und Zinksulfat sowie Sucralfat


  • Zieht schnell ein
  • Ohne Duftstoffe
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Ohne Farbstoffe
  • W/O-Emulsion
  • Lipidgehalt 37%
  • 45 % Avène Thermalwasser
Anwendungsgebiete:


  • bei Hautirritationen (z. B. Windeldermatitis im abklingenden Zustand)
  • bei kleinen, oberflächlichen Schürfwunden
  • bei Neurodermitis (z. B. geröteter, gereizter Zustand)
  • zur Narbenpflege
  • nach kleinen chirurgischen Eingriffen"
Avène cicalfate Wundpflegecreme
Die Anwendungsgebiete sind also vielfältig. Ich selber habe am Körper zum Glück so gut wie gar nicht mit trockener Haut zu kämpfen. Auch im Gesicht merke ich nicht wirklich einen Unterschied zur warmen Jahreszeit - zum Glück. Allerdings muss ich meine Nase in der kalten Jahreszeit sehr oft putzen. Und genau dafür habe ich die Avène cicalfate Wundpflegecreme ausprobiert - und ich bin sehr zufrieden!
Vor Kurzem habe ich mir dann beim Kekse Backen noch eine kleine Stelle (länglich, ca. 2cm) am Arm am Backblech verbrannt. Sehr ärgerlich aber super, um diese Creme erneut zu testen. ;-) Auch hier muss ich sagen, dass ich das Gefühl hatte, dass die Verbrennung gut und relativ schnell abgeheilt ist.

*affiliate Link

Wenn ihr also noch auf der Suche nach einer vielseitig einsetzbaren Wundpflegecreme seid, ist die von Avène auf jeden Fall einen Blick wert!

Was nutzt ihr denn bei trockenen Hautstellen oder einer geröteten Nase?

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Ich könnte sie mir auch gut als Lippenpflege vorstellen, denn die brennen bei mir im Winter oftmals. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab sie benutzt als letztens meine Lippen auf einmal so mega trocken und schmerzhaft waren, da hat sie gut geholfen =)

    AntwortenLöschen
  3. Die hatte ich auch mal, aber ich greife bei trockenen Hautstellen iwie immer zu Bepanthen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Bepanthen bzw. auch das Eucerin Aquaphor finde ich ebenfalls sehr gut. lg

      Löschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe