meine Schwangerschaft - der 9. Monat: von letzten Anschaffungen & einer Beckenendlage

21.8.17

Hey meine Lieben!
Es ist wieder Zeit für ein neues Schwangerschafts-Update! Denn heute geht schon der 9. Monat zu Ende, ich kann es manchmal kaum glauben. Nun sind es tatsächlich nur noch 4 Wochen bis zum errechneten Termin, in einer Woche würde man bereits nicht mehr von einer Frühgeburt sprechen. Und selbst wenn er jetzt käme, sollte das kein Problem darstellen - ein beruhigender Gedanke. Wie war also der 9. Monat so?

Entwicklung des Babys
Inzwischen steht bei mir ja regulär jede 2. Woche ein Arzttermin auf dem Plan. Der erste davon war zu Beginn des 9. Monats, der 2. dann Mitte des Monats, von dem auch das Ultraschallbild stammt. Man erkennt leider nicht viel, denn der Kleine war nicht sehr zeige-freundlich. Daher habe ich ansonsten auch keine neuen Bilder.
34+2
Dem Baby geht es auf jeden Fall nach wie vor gut, das ist ja die Hauptsache. Leider hat der kleine Mann sich aber immer noch nicht gedreht. Da heißt, er liegt nach wie vor in Beckenendlage, mit dem Po unten, der Kopf ist oben. Der Rücken liegt auf meiner linken Seite, rechts dürften demnach die Hände und Füße sein. Daher versuche ich es seit einiger Zeit 1-2x täglich mit der indischen Brücke. Außerdem war die Hebamme 4x zum Moxen da. Da das alles bisher aber leider keine Wendung gebracht hat, steht für mich Donnerstag ein Termin im Krankenhaus zur äußeren Wendung an. Ich hoffe, dass diese versucht werden kann und Erfolg hat. Bitte Daumen drücken! Zu diesen Themen werde ich dann die Tage nochmal einen extra post verfassen und die verschiedenen Methoden näher erläutern.
Sein Gewicht lag zu Anfang des 9. Monats bei 2000g, zwei Wochen später bei 2800g. Man sagt, dass die Babys in diesem Monat ca. 150-200g pro Woche zunehmen, daher klingt das sehr viel. Das liegt aber daran, dass ich bei zwei verschiedenen Ärztinnen war und jede misst ein wenig anders bzw. sagt die eine, dass sie immer sehr großzügig misst. Daher die Abweichung.
Der Kleine verlangte auch bei jedem Arztbesuch diesen Monat nach einem 2. CTG... ;-) Beim ersten Mal hatte ich relativ viele Wehen drauf, sodass ich am gleichen Tag anfangen sollte, Magnesium zu nehmen und dann einige Stunden später nochmal zum CTG musste. Da war dann alles ok. Beim 2. Arzttermin waren seine Herztöne oft relativ hoch, er war sehr aktiv. So durfte ich dann am nächsten Morgen auch nochmal wieder hin - da war dann aber auch alles gut.
Das Magnesium brauche ich ab jetzt aber nicht weiter zu nehmen, wir lassen es anscheinend nun drauf ankommen... ;-)

Wie es mir ging...
In diesem Monat ist mein Bauch wirklich nochmal ein ordentliches Stück gewachsen. Je nachdem, was ich anhabe wirkt er mehr oder weniger groß. Daher ist er nun auch immer öfter gerne mal im Weg, z.B. beim Bücken etc. Auch das Umdrehen im Bett von einer Seite zur anderen wird zum kleinen Kraftakt. ;-) Davon abgesehen komme ich aber immer noch gut zurecht, nichts ist unmöglich.
Babybauch 9. Monat
32+0/ 33+0/ 34+0/ 35+0
Meine Rückenschmerzen sind wie in den letzten Monaten auch hin und wieder da, je nachdem wie lange ich in einer günstigen oder ungünstigen Postion bin. Am schlechtesten ist das längere Sitzen am PC, daher stehe ich auf wenn ich merke, dass der Rücken anfängt weh zu tun. Nach wie vor kann ich das aber so noch gut steuern, von daher kann ich damit leben. Dehnungsschmerzen habe ich auch hin und wieder gehabt, aber kein Wunder bei dem Bauch-Wachstum. ;-) Ansonsten sind aber keine weiteren Beschwerden dazu gekommen, ich kann wirklich nicht klagen. Auch Schwangerschaftsstreifen habe ich noch keine.
Achja, der Mutterschutz hat vor 2 Wochen auch begonnen, aber da ich ja von Anfang an zu Hause war (Beschäftigungsverbot) macht das für mich keinen Unterschied.

Shopping
Ich habe die letzten noch fehlenden Dinge besorgt und bin nun froh, dass alles auf meiner Liste abgehakt ist. So kamen diesen Monat für das Baby folgende Dinge dazu: ein Babyphon*, zwei Schlafsäcke (geliehen von meiner Kollegin), ein Wäschekorb* (mit Motiv Löwe), Milestonecards*, eine Wimpelkette* sowie ein Mobilé*, zwei Holzspielzeuge (das* und das*), Bettlaken sowie Pflegeprodukte für's Baby (ich habe mich an diesen Empfehlungen orientiert). Meine Eltern haben außerdem einen Korb mitgebracht plus ein passendes Untergestell. In dem Korb habe ich schon als Baby geschlafen. Er wird einen Platz in unserem Wohnzimmer finden.
Für mich habe ich bei H&M ein Zweierpack Wickel-T-shirts zum Stillen gekauft. Die sind allerdings so dehnbar und lang, dass ich sie bisher noch so mit Bauch tragen konnte (s. helles T-shirt bei den Bauchfotos oben).

Geburtsvorbereitungskurs
Anfang des Monats ging auch endlich der Geburtsvorbereitungskurs los. Einen früheren Kurs hatten wir ja nicht mehr bekommen und dieser geht nun sogar bis 2 Tage nach dem ET. Ich hoffe, dass wir noch ein paar Mal schaffen bevor es los geht. ;-) Der Kurs ist auf jeden Fall gut und die anderen Paare dort sind auch sehr nett. Ich gehe wirklich gerne dorthin - auch wenn ich nahezu noch nichts Neues gelernt habe. Ich bin wohl schon ganz gut informiert. ;-) Aber eine Auffrischung schadet ja auch nicht. Außerdem machen wir so als Paar auch nochmal etwas gemeinsam, was ich sehr schön finde.

Und sonst so
Ansonsten war die Hebamme auch wieder bei mir. Sie gab mir nochmal weitere Infos und Tipps zum Thema Stillen. Sie hat auch den Bauch abgetastet und die Herztöne gehört. Anfang des Monats, kurz vor meinem 1. Arzttermin, hatte sie die Vermutung, dass das Baby sich gedreht hat. Mein Gefühl hat mir jedoch etwas anderes gesagt und leider behielt ich Recht. Daher kam sie dann noch 4x zum erwähnten Moxen vorbei, was aber offenbar leider auch ohne Erfolg blieb... Aber zu dem Thema Beckenendlage und was man tun kann etc. wird es wie angekündigt nochmal einen extra Beitrag geben.
Außerdem habe ich schon mal einiges für meine Kliniktasche bereit gelegt. Vieles kann ich aber noch nicht einpacken, da ich es noch benötige. Aber immerhin liegt ein Teil bereit und ich habe eine Liste. Mit der kann dann im Notfall auch mein Mann alles Nötige zusammen suchen. ;-)
*affiliate Link

bisherige Updates und posts zur Schwangerschaft:
die ersten 3 Monate
Kopfschmerzen in der Schwangerschaft: Tipps & Tabletten
der 4. Monat
die ersten Bewegungen des Babys spüren
der 5. Monat
der 6. Monat
der 7. Monat
der 8. Monat

Ja, das war nun also der 9. Monat. Das Thema Beckenendlage beschäftigt mich seit ca. 2 Wochen vermehrt, da ich mir so sehr wünschen würde, dass er sich noch dreht bzw. jedenfalls die äußere Wendung Donnerstag Erfolg hat. Also wünscht mir Glück. :-) Ich habe sogar schon geträumt, dass er sich dreht...

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Meine Güte, wie die Zeit rennt!
    Ich drücke dir ganz doll die Däumchen für die Drehung =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ich hoffe sehr darauf! lg

      Löschen
  2. Huhu ich drücke dir auch die Daumen. Du bist nur drei Wochen weiter als ich, deswegen bin ich immer gespannt auf deine Updates (auch um zu gucken, was ich noch erledigen muss xD). Meine Maus hat sich zum Glück schon gedreht, deswegen noch mal: Daumen sind gedrückt...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, ja das glaube ich. ;-) Und schön, dass sich dein Baby schon gedreht hat, dann musst du dir darum jedenfalls keine Gedanken machen. Ich kann gerade oft an nichts anderes mehr denken, aber das ist wohl normal. Donnerstag bin ich dann wieder schlauer. lg

      Löschen
  3. Ich drücke dir die Daumen, dass die Wendung hilft. Aber auch wenn es nicht klappt, mach dich nicht verrückt. Meine Kleine lag bereits seit der SSW 30 mit dem Köpfchen nach unten und mein Gebärmutterhals verkürzte sich und sie wäre um ein Haar noch früher gekommen.
    Meine Schwester ist Hebamme und erzählt mir oft von Geburten, eine Beckenendlage ist nicht "normal", aber immerhin weißt du bereits was los ist. Für viele Frauen ist es wohl schwer, wenn sich das Baby, das erst nach unten liegt sich dann doch wieder mit dem Po vorne weg dreht mit Beckenendlage geholt wird und verkrampfen sich total. Die Hebammen können einen so super dabei unterstützen. Ich drück euch die Daumen für die Geburt!

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deinen Kommentar. Verrückt mache ich mich auch nicht, aber es beschäftigt mich natürlich gerade ständig. Aber wie du schon sagst, ich weiß jedenfalls, was los ist und bin gerne bereit, auch eine Beckenendlagen-Geburt zu versuchen. Ich bin auf alles gefasst, irgendwie wird er wohl rauskommen. ;-) lg

      Löschen

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe