Baby-Update: der 1. Monat

4.10.17

Hi meine Lieben!
Über einen Monat ist unser Sohn nun schon bei uns. Und ich möchte gerne versuchen, ähnlich wie bei meinen Schwangerschafts-Updates, monatlich zu berichten.
Der erste Monat mit Baby war natürlich besonders aufregend weil erstmal alles neu ist. Man muss sich ja erst kennen lernen und als kleine Familie langsam zusammen wachsen. Ich war wirklich froh, dass mein Mann den ersten Monat Elternzeit hatte, sodass er mich zu Hause unterstützen konnte. Denn vor allem die ersten Tage tat mir nach dem Kaiserschnitt noch gefühlt alles weh. Ok, nicht alles, aber die Narbe schmerzte teilweise sehr am Anfang und meine Arme waren unglaublich schlapp. Ich weiß gar nicht richtig, wieso. Das hatte ich schon im Krankenhaus. Es war so schlimm, dass ich mich nicht selber anziehen konnte. Im Krankenhaus waren wir übrigens 5 Tage in einem Familienzimmer, dann ging es nach Hause.
zu Hause angekommen
Außerdem habe ich die ersten Wochen damit verbracht, wahnsinnig viel zu organisieren, was Ämter etc. angeht. Und obwohl ich alles gut vorbereitet hatte, hat es so viel Zeit in Anspruch genommen. Ich war teilweise echt durch mit den Nerven (also wegen dem Organisatorischem, nicht wegen dem Baby) und kam auch nicht dazu, tagsüber zu schlafen. Eine ruhig Anfangszeit, wie man sich sie wünscht war einfach nicht möglich. Eigentlich sollte man sich ja erstmal Ruhe gönnen... Ich bin echt froh, dass das meiste inzwischen geklärt ist und etwas Ruhe einkehrt.
3 Wochen alt
Der Kleine hat die ersten Tage sehr viel geschlafen. Seitdem er ca. 1,5/ 2 Wochen alt ist, ist das aber weniger geworden. Tagsüber schläft er im Schnitt 1,5 Stunden. Mal weniger, manchmal auch bis zu 2,5 Stunden. Nachts ist es etwas länger, meistens so 2-2,5 Stunden, manchmal auch 3. Dennoch ist es hart, wenn die Nächte so oft wegen des Stillens unterbrochen werden. Aber das wusste ich ja vorher, von daher ist das schon ok. Gegen ein paar Stunden mehr Schlaf am Stück hätte ich aber auch nichts einzuwenden. ;-) Dennoch habe ich mich ganz gut daran gewöhnt und fühle mich tagsüber eigentlich fit. Seine Wachphasen wurden nach und nach auch immer länger. Er schaut dann intensiv hin und her und schafft es immer besser, Gegenstände bzw. Gesichter zu fixieren und auch zu verfolgen.
Ich muss sagen, dass ich schon nach 2-3 Tagen ein ganz gutes Gefühl für mein Baby entwickelt habe. Also wer dieser kleine Mensch ist, was er wie versucht auszudrücken etc. Das ging schneller als ich dachte und das ist toll. Nach 4 Wochen kennt man sein Baby wirklich richtig gut.
Nach 3 Wochen waren wir bei einer Trageberatung und haben dort eine Tragehilfe gekauft. Es ist eine Mei Tai Girasol von MySol in der Farbe Alaska (beige/ türkis) geworden (s. Foto). Sie ist komplett aus Stoff, schnell zu binden und ab der Geburt geeignet. Ich bin sehr zufrieden bisher und habe den kleinen Mann in diesem Moment damit vor dem Bauch. :-) Er schläft sehr gut darin und ich habe die Hände mal wieder frei und ein wenig Zeit für mich.
Seht ihr den Ansatz des Speckarms? :-P (das Bild ist allerdings etwas älter als 4 Wochen)
Am liebsten schläft er nämlich in engem Körperkontakt auf uns oder eben in der Trage. Ablegen zum Schlafen ist schwierig, das ging in den ersten zwei Wochen noch besser. Im Kinderwagen schläft er zum Glück auch gut, sodass ich da meinen Rücken entlasten kann, wenn wir unsere tägliche Runde drehen. Seine Mimik ist vor allem im Schlaf übrigens der Hammer. Ich hätte nicht gedacht, dass dort so viel los ist. :-P Einfach niedlich!
Er ist übrigens kein Spuckbaby, was ich total praktisch finde. ;-) Er hat noch nicht einmal gespuckt. Dafür geht vollpinkeln gut (Jungs halt...) oder Freiluft-Pinkeln auf dem Wickeltisch. :-P Die Waschmaschine läuft entsprechend oft.
Die U3 beim Kinderarzt haben wir auch schon hinter uns gebracht und es war alles ok. Sein Kopf tendiert lediglich leicht zu einer Seite, was vermutlich durch die lange Beckenendlage kommt. Daher waren wir auch bei einer Osteopathin, die eine Blockade feststellte. Wir gehen bald noch ein zweites Mal hin. Das könnte wohl u.a. auch mit seinen Bauchschmerzen zu tun haben, die ihn seit der 3. Woche immer öfter plagen. Aber so ein Verdauungssystem muss sich ja auch erstmal einspielen. Immerhin schreit er nur kurz und nicht stundenlang. Es könnte schlimmer sein, denke ich. Dennoch tut er mir dann natürlich immer besonders Leid.
Er nimmt übrigens auch sehr gut zu und wird richtig speckig langsam. ;-) Daher passt Größe 56 auch nicht mehr. Anfangs war sie ihm noch etwas zu groß, dann passte sie - aber gefühlt nur wenige Tage bis sie langsam eng wurde. Wir sind nun also bei 62 angekommen.
Seinen Bauchnabel behielt er übrigens stolze 31 Tage! Oft fällt der wohl um den 10. Tag rum ab... Selbst unser Kinderarzt, der kurz vor der Rente steht, meinte, er könne sich nicht erinnern, dass ein Nabel mal so lange dran war. Dort waren wir einen Tage bevor der Nabel sich dann doch mal langsam löste, obwohl er angeblich nicht danach aussah.
Achso, warmes Essen ist übrigens auch eine Seltenheit geworden. :-P Er wird gerne zu den Mahlzeiten wach und ich esse dann halt später. Oder irgendwie nebenbei.
Eine Krippe haben wir uns auch schon angeschaut, denn bis Ende November müssen wir ihn für nächstes Jahr anmelden. Denn im Herbst endet meine Elternzeit. Ich möchte gerne auch noch eine zweite anschauen bis dahin.
Die Hebamme hat uns auch begleitet, am Anfang täglich, dann wurden die Abstände immer etwas länger. Eine Hebamme ist echt Gold wert und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Zumal meine gleichzeitig auch noch Stillberaterin ist, was natürlich super ist. Gerade am Anfang gab es nämlich einige Schwierigkeiten. Aber das wäre ein Thema für sich, falls Interesse besteht.

Puh, das war nun eine ganze Menge. Ich habe einfach drauf los geschrieben, daher ist es vielleicht ein wenig unstrukturiert. Vermutlich gibt es mehr Struktur im nächsten Update, dafür sammle ich nämlich vorher mal ein paar Stichpunkte, was ich hierfür noch nicht hatte. Ich hatte Besseres zu tun. ;-)

Wie haben die Mamis unter euch die ersten Wochen mit Baby erlebt?
Fehlt euch was im Update, was ich beim nächsten Mal ergänzen soll? Bzw. gibt es bestimmte andere Bereiche zum Thema Baby, über die ich mal schreiben soll?

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich, wenn du mir deine Meinung da lässt! :-)

Subscribe